Ein Geschöpf Gottes, in ihm geborgen oder ein Zufallsergebnis in einem kalten leeren Weltraum? Das Buch bietet Antwort aufgrund der Erkenntnisse aus Wissenschaft, Philosophie, Religion und Esoterik.

 

 

Quantenphysik und Relativitätstheorie haben unser Weltbild radikal verändert. Die Welt ist hiernach nicht so, wie wir sie wahrnehmen. Religion und Philosophie haben bislang versäumt, unser angestammtes Weltbild aufgrund dieser Erkenntnisse weiterzuentwickeln.

Überzeugende Antworten aus unterschiedlichen Wissensgebieten bringt der Autor gekonnt nebeneinander. Wissenschaftliche Kapitel über die Welt der Quantenobjekte, Raum und Zeit, sowie Entstehung und Entwicklung des Universums stehen im starken Kontrast zu den Kapiteln über Wunderereignisse, Leben nach dem Tode, Reinkarnation und Spiritismus.

Die wissenschaftlichen Teile des Buches bleiben auch für den Laien verständlich, da weitgehend auf Fachbegriffe verzichtet wurde.

 

Im religiösen Teil wird der Frage nachgegangen, ob es bei den Erleuchtungserfahrungen der christlichen Mystik, der Unio Mystika, dem Nirvana im Buddhismus, dem Mukti oder Moksha im Hinduismus, dem Tauhid im islamischen Sufismus und dem Dao im Taoismus Parallelen gibt?

 

Schilderungen aus vielen Religionen und Kulturen über die Gotteserfahrungen geistiger Meister aller Zeiten und Religionen, wie Lao-Tse, Ibn Arabi, Meister Eckhart, Yogananda, Mutter Meera, sowie erlebte und erdachte Geschichten des Autors liefern mannigfaltige Paradigmenwechsel bei der eingehenden Betrachtung ein und derselben Sache, dem Urgrund des Seins.

 

Alles ist, auch das Nichts. Und so liefert das letzte Kapitel eine versöhnliche Zusammenführung und Auflösung scheinbarer Widersprüche, die uns einander näher bringt – weil untrennbar in Gott.

 

Leserstimmen zu "Quantenphysik und die Frage nach Gott"

 

 

Kennen Sie das? Man ist eigentlich müde und beschließt, nur noch ein Kapitel zu lesen und hängt dann doch noch eins an, und dann noch eins? So ging es mir bei diesem Buch mehrfach. Es berührt nicht nur eine beachtliche Bandbreite an Fragen, die wir aufgeschlossene Menschen uns auf den verschiedenen Entwicklungsstufen unseres spirituellen Lebensweges stellen, sondern klärt auf über vieles, was wir gemeinhin als geheimnisvoll und esoterisch ansehen, und vereint Weltsichten, die uns im ersten Moment unvereinbar erscheinen. Der Autor versteht es, den Skeptiker das Thema Wunder aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten zu lassen, den Fatalisten durch quantenphysikalische Erkenntnisse über unsere unendlichen Wahlmöglichkeiten aufzurütteln und den Atheisten … nun ja, sagen wir mal … äußerst nachdenklich zu machen.

D. E. Saarbrücken.

 

 

Eine ganz tolle Zusammenfassung von Wissenschaft, Religion und Philosophie. Das Buch ist sehr verständlich für die Leute die keine Physik können, alles einfach auf hohem Niveau erklärt.

Faszinierend! Meiner Meinung nach ist das Buch höchst empfehlenswert.

G. Kh. Tbilissi (Georgien).